Ein kurzer Schulterblick


Der Trend war 2015 klar zu erkennen: Die Digitalisierung wird auch in der Bergbahnbranche Einzug nehmen.

Die Gefahr dabei:
Die Abhängigkeit von der Marktmacht von Drittanbietern, sobald diese erfolgreich am Markt etabliert sind. Hotelbuchungsportale beispielsweise zeigen uns dies mit der Entwicklung ihrer Geschäftsmodelle in den letzten Jahren sehr deutlich.

Die Lösung:
Eine zukunftssichere Verkaufsplattform in eigener Hand -
über die Bergbahnen der POOL-ALPIN Einkaufsgemeinschaft.
Ohne dem Risiko eines Provisionsdiktates Dritter, ohne dem Risiko unkontrollierbar steigender Kosten.

2016:
Mit dem Rückenwind von 60 Bergbahnen wurde die Verkaufsplattform starjack.at live geschaltet. Stand Mai 2021 verkaufen mehr als 100 Bergbahnunternehmen jeder Größe mit starjack online ihre Tickets. 

Fokus 
Bergbahn

  • Wir schaffen den Bergbahnen einen schnellen, einfachen und nachhaltig kostengünstigen Weg in die digitale Verkaufswelt. 


  • Es sind keine Investitionen notwendig, denn alles was Sie für den digitalen Verkauf benötigen, haben Sie bereits: Ihr SKIDATA- oder AXESS-Zutrittssystem. 

  • Die volle Angebotskontrolle bleibt bei Ihnen.


  • Sie erhalten Zugang zu Ihrem umfassenden Administrationsbereich mit zahlreichen Anpassungsmöglichkeiten Ihrer Onlinetickets sowie bei der digitalen Kommunikation mit Ihren Gästen. 


  • starjack wickelt Buchung und Zahlung mit Ihren Gästen komplett ab, Sie haben deutlich weniger Verwaltungsaufwand. 


  • Die Konditionen für die Zahlungsabwicklung sind bei starjack in den Provisionen inkludiert!  


Typisch wir Dienstleister
 

  • Wir optimieren bzw. passen unsere Online-Services ständig den Bedürfnissen an. 


  • Unser Supportteam steht täglich für die Anliegen Ihrer Gäste zur Verfügung. 

Vertrauen als Basis 

Was wir tun, tun wir aus voller Überzeugung und mit Leidenschaft. Wir sind keine Verkäufer, sondern Dienstleister. 
Wir bieten unseren Bergbahnen eine Plattform, um ihre Ticketangebote in die digitale Welt zu bringen. Unkompliziert und kostengünstig. Gemeinsam schaffen wir damit den Gästen einen schnellen Weg an Ihr sehnsüchtiges Ziel - in die Gondel und rauf auf den Berg.

Der digitale Verkauf bleibt nicht beim „Status quo“ stehen - genau wie starjack. Und auch das Kundenverhalten und die gesetzlichen Rahmenbedingungen werden sich ständig verändern - wir sind bereit. 
Wir schaffen einen Mehrwert für unsere Bergbahnen und deren Gäste, der diese Bezeichnung auch verdient. 

Wir arbeiten absolut transparent und machen alle Verkaufsdaten einsichtig. Die Entscheidungen im Verkauf liegen komplett bei der Bergbahn. Nur die Mitarbeiter*innen der Bergbahn können Tickets aktivieren, Preise definieren, Kontingente festlegen. 

Einzig beim Thema "Rabatte" würden wir aktiv auf unsere Bergbahnen zugehen. Denn was wir nicht wollen ist eine Preisschlacht oder Dumpingpreise für Bergbahntickets auf starjack.at. 

Die Köpfe 
dahinter

Wir sind ein kleines Team mit einem großartigen Dienstleistungsangebot in einer der schönsten Branchen, in der man tätig sein kann.

In der Geschäftsführung:
DI (FH) Roland Niedermayr (GF Fa. POOL-ALPIN)
Franz Holzer (GF Fa. SKIDATA)
Christian Klar (GF Fa. Mindstream)

Gemeinsam mit dem starjack-Beirat, welcher sich aus
Vertretern unserer Bergbahnen zusammenstellt, werden (strategische) Entscheidungen getroffen.
 
Die starjack-Beiräte sind: 
Mag. Annemarie Kröll (Zeller Bergbahnen GmbH) 
Ing. Florian Petter (Arlberger Bergbahnen) 
Mag. Reinhard Klier (Wintersport Tirol / Stubaier Gletscher) 
Gerold Huber (Silvrettaseilbahn AG)